Ansprechpartnerin
Johanna Eisenhardt
Project Assistant
Tel: 069/ 713 731 – 12
Fax: 069/ 713 731 – 22
E-Mail: johanna.eisenhardt@frakk.de
Johanna Eisenhardt

Werden Sie offizieller
Förderer der €-Skulptur.

>> Alles auf einen Blick

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!


Spendenkonto

Frankfurter Kultur Komitee e.V.
IBAN DE16 5007 0010 0097 0772 00
BIC DEUTDEFFXXX
Deutsche Bank Frankfurt

E-Mail: info@frakk.de

>> Zur €-Bildergalerie
>> Projekt Euro-Skulptur






















Sie sind hier: Home > Aktuelles

Willkommen beim Frankfurter Kultur Komitee e.V.

Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V.Bei der Sanierung der weltbekannten Euro-Skulptur in Frankfurt im Juli 2015 wurden auch die Acrylglasscheiben der 12 gelben Sterne ausgetauscht und erneuert. Zwei von ihnen befinden sich bereits im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Das Frankfurter Kultur Komitee plant jetzt mit seinen Projektpartnern, die alten Sterne von Prominenten signieren zu lassen und zu versteigern. „Das gemeinsame Ziel aller Projektbeteiligten ist es, die europäische Identität - besonders die der jungen Generation - in Zeiten der Krise zu stärken und den Euro in die Herzen der Menschen zu bringen“, so Professor Manfred Pohl.

Die ersten Sterne befinden sich bereits bei

  • der Eintracht Frankfurt
  • Hit Radio FFH
  • Fraport Skyliners
Ein signierter Stern des Vorstands der Deutschen Bank Reiner Calmund, Fußballfunktionär, und das Team des Frankfurter Kultur Komitee e.V. mit einem signierten Stern Andreas Bourani, Sänger, mit einem signierten Stern Martin Schmitt, ehemaliger Skispringer, mit einem signierten Stern Götz Alsmann, Musiker, mit einem signierten Stern Volker Bouffier, Hessischer Ministerpräsident, mit einem signierten Stern. ©Hessische Staatskanzlei Sasha, Sänger, mit einem signierten Stern Matthias Reim, Sänger, mit einem signierten Stern Schandmaul, Band, mit einem signierten Stern

Auf diese Weise lässt sich die Kultur und Identität des Euros auf kreative Weise fördern und zugleich einem guten Zweck dienen: der Erlös der Versteigerung der signierten Sterne kommt dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ zugute.

Was wird bleiben? Positive Bilder, Sympathie und mehr Verständnis für die Kultur und Identität einer Währung, die für uns alle wichtig ist. Symbole, die Europa und den Euro greifbarer machen und die Identifikation erleichtern - vor allem für junge Menschen. Hoffentlich ein hoher Erlös aus der Versteigerung, um den Alltag krebskranker Kinder etwas zu erhellen.

www.kinderkrebs-frankfurt.de
Broschüre des Vereins

 

Bei der Earth Hour, einer Initiative von WWF, schalten am 17. März 2016 um 20:30 Uhr zum 10. Mal wieder Millionen Menschen weltweit für eine Stunde die Lichter aus. Im letzten Jahr beteiligten sich 172 Länder an der Earth Hour – ein neuer Rekord!
Auch das Frankfurter Kultur Komitee möchte mit der Ausschaltung der weltweit bekannten Euro-Skulptur am Willy-Brandt-Platz in Frankfurt ein Zeichen gegen die globale Lichtverschmutzung und für den Klima- und Umweltschutz setzen.
Sie können Teil dieser einzigartigen Klimaschutzbewegung werden. Am 17. März ab 17:00 Uhr organisiert die WWF-Jugend eine Earth Hour Aktion auf dem Römerberg in Frankfurt, bei der eine Weltkugel aus Holz mit Hilfe von Statements der Bürgerinnen und Bürger Farbe annehmen soll.

 

„Im Herzen Europas – Europa im Herzen“

Frankfurt am Main, 04.02.2016 - Dr. Andreas Dombret, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank, begrüßt die zahlreich erschienenen Förderer der Euro-Skulptur am Willy-Brandt-Platz mit den Worten: „Dank Ihrer Unterstützung erstrahlt die Euro-Skulptur heute wieder in dem Glanz, der ihr gebührt.“ Damit bezieht sich der deutsch-amerikanische Wirtschaftsexperte auf die gelungene Sanierung der Skulptur im Juli 2015, die dem Frankfurter Kultur Komitee e.V. gehört.

Prof. Dr. Manfred Pohl, Gründer des Vereins und Initiator der Platzierung dieses, von Ottmar Hörl entworfenen, Wahrzeichens, betont die Wichtigkeit der Spenden für die Sanierung und Instandhaltung dieses Symbols der europäischen Währung und damit auch der europäischen Einheit.

Ab heute kann man nicht nur das Euro-Symbol als solches bewundern, sondern auch die zwei neu entworfenen Tafeln an den beiden Säulen, die es stützen. Auf der einen Tafel sind alle Förderer aufgeführt, d.h. Banken, Unternehmen sowie Frankfurter Bürger, auf der anderen Tafel stehen Informationen zu der Geschichte des Euros und der Europäischen Zentralbank.

Thierry Bracke, Stellvertretender Generaldirektor der Generaldirektion Kommunikation der EZB, unterstreicht ebenfalls die Wichtigkeit der Euro-Skulptur als eines der bedeutsamsten Wahrzeichen Frankfurts und als „Eye-Catcher“, der einzigartig ist.

Dombret verabschiedet sich mit den Worten: „Bleibt nur zu hoffen, dass auch Europa selbst künftig wieder so erstrahlen wird, wie die restaurierte Euro-Skulptur. Lassen Sie uns alle dazu auch in Zukunft unseren Beitrag leisten.“

Thierry Bracke, Stellvertretender Generaldirektor der Generaldirektion Kommunikation der Europäischen Zentralbank, Dr. Andreas Dombret, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank und Prof. Dr. Manfred Pohl, Vorstandsvorsitzender Frankfurter Kultur Komitee e.V., enthüllen die Fördertafel an der Euro-Skulptur. Die Förderer vor der Euro-Skulptur Die Enthüllung der Fördertafel Die Förderer vor der Euro-Skulptur Die Förderer vor der Euro-Skulptur

Pressemitteilung (PDF Datei)

Hier geht es zu dem Video der Enthüllung der Fördertafel vom SAT.1 Regionalmagazin für Rheinland-Pfalz und Hessen.

 

Die Euro-Skulptur erstrahlt in neuem Glanz

Die weltbekannte Euro-Skulptur von Ottmar Hörl, die zur Währungseinführung 2001/2002 errichtet wurde, erstrahlt seit 10. Juli 2015 wieder in neuem Glanz.

Im Zuge des Gemeinschaftsprojekts mit der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, der IHK Frankfurt am Main, der Mainlicht GmbH, der Philipp-Holzmann-Schule und der Landesinnung Hessen des Gebäudereiniger-Handwerks wurde das Wahrzeichen im Herzen Frankfurts vom 6. – 10. Juli 2015 zum ersten Mal grundsaniert.

>> Hier geht es zum Vorher / Nachher Vergleich

Die Euro-Skulptur erstrahlt in neuem Glanz

Presseeinladung: Start Sanierung der Euro-Skulptur
Pressemitteilung: Euro-Skulptur von Europas Jugend saniert
Projektflyer

 

Neuigkeiten

Im Juli wird die Euro-Skulptur saniert - Neuigkeiten
Zwei der alten gelben Acrylglas-Sterne, die durch neue ersetzt werden, gehen als Schenkung an das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Wir freuen uns über die Anfrage der Stiftung, denn sie zeigt, dass der Euro nicht nur ein finanztechnisches Mittel ist, sondern Identität und Kultur besitzt. Gerne tragen wir mit unserer Arbeit dazu bei, diese zu stärken.

www.hdg.de/leipzig/

 

Wir danken unseren Projektpartnern und Unterstützern:

Logo Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Logo Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main
Logo Frankfurter Kultur Komitee e.V. Logo MainLicht
Logo Philipp Holzmann Schule Logo Gebäudeinnung
Logo Silver Light Technik GmbH Logo Mateco
Logo Copy Cobic Logo Heidt und Schwarzfeld
Logo Mainova Logo BVSS

 
 
 
 
 
 
 
 


©  by Frankfurter
Kultur Komitee e.V.
Kaiserstraße 50  |  60329 Frankfurt am Main  |  Telefon: +49 (0) 69 713 731 12  |  info@frakk.de