Die Berkersheimer Schule in Frankfurt ist auch dabei!

Aktuelles

Die dritte Veranstaltung RUN #AgainstRacism fand bei der Berkersheimer Schule in Frankfurt statt. Die Resonanz in dieser Grundschule war sehr groß. Wir freuten uns über insgesamt 115 angemeldete Kinder der 2. und 4. Klasse!

In der Woche von 26.10. -30.10. haben wir die Vorträge „Rassismus im Sport“ gehalten. In Zeiten von Corona waren uns die Hygiene- und Abstandregeln besonders wichtig. Deshalb entschieden wir uns Klasse für Klasse zu besuchen.

Für die Kinder der 2. Klasse hielten wir sogar eine kürzere Version des Vortrags. Diese dauerten in der Regel ca. 30 Minuten. Doch die Kinder nahmen sich mehr Zeit in Anspruch und wir blieben jedes Mal die volle Stunde. Sie stellten viele Fragen, erzählten über ihre Erfahrungen und malten sogar Bilder zum Thema Diskriminierung.

Anschließend sollte der Lauf im Rahmen des Sportunterrichts stattfinden. Aber ausgerechnet Anfang November traf der 2. Lockdown überraschenderweise ein. Plötzlich durften wir die offizielle Shirt-Übergabe in der KW 45 nicht mehr durchführen.

Dank der Unterstützung des Kollegiums und der guten Mitarbeit der Kinder konnte alles wie ursprünglich geplant laufen. Voller Begeisterung liefen die Kinder im Rahmen des Sportunterrichts, jede Klasse einzeln, aber mit demselben Motto: Gemeinsam gegen Rassismus!

Unsere Botschaft scheint in dieser Schule besonders gut angekommen zu sein. Die Kinder verstehen jetzt viel besser wie wichtig bestimmte Werte wie Teamgeist, Respekt, Zusammenhalt und Solidarität sind. Was im Sport gilt, gilt es auch im Alltag: eine Gruppe, die zusammenhält und sich gegenseitig wertschätz, ist immer stärker.

Hier findet Ihr ein paar Impressionen.

Herzliche Grüße nach Berkersheim und bleibt gesund!

Vorheriger Beitrag
RUN #AgainstRacism – Die Pressemitteilung vom 23.10.2020
Nächster Beitrag
Unsere Erreichbarkeit während des Lockdowns
Menü