Euroskulptur - TÜV 2021

20 Jahre Euro-Skulptur

Aktuelles

Das weltweit bekannte Euro-Symbol, das auf dem Willy-Brandt-Platz in Frankfurt steht, wird 20 Jahre alt und hat in den Jahren schon einiges an Geschichte miterlebt.
Durch die TÜV-Prüfung, die am 14.12.2020 durchgeführt wurde und die auf den Bildern zu sehen ist, wurden wir an dieses Jubiläum erinnert.

Die Entstehung

Prof. Dr. Manfred Pohl, Gründer des Frankfurter Kultur Komitees (FraKK), ließ damals zu Zeiten der Währungsreform das Euro-Symbol errichten, mit dem Ziel

den Euro in die Herzen der Menschen zu bringen“.

Mittlerweile gehört die Skulptur zu den meistfotografierten Wahrzeichen in Frankfurt und wird (normalerweise) von Millionen Menschen aus der ganzen Welt besucht. An dieser Stelle möchten wir auch herzlichst unseren Sponsoren danken, denn ohne sie wäre die Finanzierung sowie die Instandhaltung des Symbols nicht möglich.

Die Skulptur wurde damals vom Künstler Prof. Ottmar Hörl im Auftrag vom FraKK (damals Europoint e.V.) entwickelt und gestaltet. Dabei versuchte er zwei wesentliche künstlerische Aspekte zu erreichen: nämlich, dass das Symbol einerseits als Zeichen des Euros als Währungsunion steht. Aber andererseits auch durch die nicht-ordnungsgemäße Anordnung der gelben Sterne die Individualität der einzelnen Mitgliedsstaaten betont.

Besonderes Engagement

Doch das Symbol dient nicht nur als Wahrzeichen des Euros und der Europäischen Solidarität, sondern unterstützt diese auch Menschen im Umfeld. Bei der Sanierung 2015 wurden die Acrylscheiben der 12 gelben Sterne ausgetauscht. Von diesen sind zwei im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. 16 weitere Sterne wurden im Rahmen einer Benefizauktion von Berühmtheiten wie etwa David Garret, Frankfurter Profisportlern der Eintracht Frankfurt oder den Fraport Skyliners sowie weiteren prominenten Persönlichkeiten unterzeichnet. Der Erlös der Auktion ging an den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“. (https://www.rtl-hessen.de/beitrag/euro-sterne-fur-krebskranke-kinder-15548)

Die Zukunft

Auch in Zukunft sind weitere Projekte rund um das Euro-Symbol geplant. Ein ganz besonderes Projekt ist der vom FraKK neu ins Leben gerufene Tag des Euro, welcher jährlich am 07. Mai stattfinden wird. Der erste Tag des Euro in 2021 steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und soll in allen europäischen Städten als Symbol für die Einheit Europas gefeiert werden. Im Zuge der Feierlichkeiten werden die neuen Sponsoren des Vereins sowie Euro-Symbols dankend der Öffentlichkeit präsentiert. Im Vorfeld, am 06. Mai, sind auch Workshops für Schüler und Schülerinnen geplant. Genauere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit werden noch auf unserer Website bekannt gegeben.

Wenn auch Sie ihr Logo auf dem Euro-Symbol sehen möchten, schicken Sie uns gerne eine Mail an: info@frakk.de.

 

 

 

 

 

Vorheriger Beitrag
Unsere Erreichbarkeit während des Lockdowns
Nächster Beitrag
Frohes neues Jahr 2021!
Menü